Info

Glowworms (Arachnocampa luminosa)

Mayfly caught in the sticky silk threads from the larvae of the fungus gnats (Arachnocampa luminosa). The larvae will pull up the silk to eat the mayfly. Glowworm cave near Waitomo Cave, New Zealand. Close to Te Kuiti. | Sobald die Larve der Pilzmücke Arachnocampa luminosa ihren Seidenfaden mit der gefangenen Fliege weit genug heraufgezogen hat, packt sie die Beute mit ihren harten Mundwerkzeugen. Meist fangen die sogenannten "Glowworms" fliegende Insekten, zuweilen auch erwachsene Artgenossen, die angelockt durch das Leuchten im Hinterleib der Larven an einem der zahlreichen hängenden Seidenfäden festkleben. Die räuberischen Maden fressen aber auch kleine Schnecken, Tausendfüßler, Milben, Ameisen - oder benachbarte Mückenlarven, die sich in das fremde Seidennetzt-Territorium wagen und im Kampf um die Grenzen unterliegen. In dem druchscheinenden Körper der Pilzmückenlarve zeichnet sich ihre vorherige Mahlzeit als dunkler Bereich im Verdauungstrakt ab.
Arachnocampa luminosa ist eine von etwa 3000 Pilzmückenarten weltweit und lebt an feuchten, dunklen Stellen (Höhlen und Überhänge) in Neuseeland. Die Waitomo Cave und Höhelsysteme nahe der Ortschaft Te Kuiti sind bekannt für die leuchtenden Larven.

Download
Filename
20120704_073523.jpg
Copyright
Solvin Zankl
Image Size
7360x4912 / 33.6MB
Contained in galleries
Glowworm | Pilzmücke
Mayfly caught in the sticky silk threads from the larvae of the fungus gnats (Arachnocampa luminosa). The larvae will pull up the silk to eat the mayfly. Glowworm cave near Waitomo Cave, New Zealand. Close to Te Kuiti. | Sobald die Larve der Pilzmücke Arachnocampa luminosa ihren Seidenfaden mit der gefangenen Fliege weit genug heraufgezogen hat, packt sie die Beute mit ihren harten Mundwerkzeugen. Meist fangen die sogenannten "Glowworms" fliegende Insekten, zuweilen auch erwachsene Artgenossen, die angelockt durch das Leuchten im Hinterleib der Larven an einem der zahlreichen hängenden Seidenfäden festkleben. Die räuberischen Maden fressen aber auch kleine Schnecken, Tausendfüßler, Milben, Ameisen - oder benachbarte Mückenlarven, die sich in das fremde Seidennetzt-Territorium wagen und im Kampf um die Grenzen unterliegen. In dem druchscheinenden Körper der Pilzmückenlarve zeichnet sich ihre vorherige Mahlzeit als dunkler Bereich im Verdauungstrakt ab.<br />
Arachnocampa luminosa ist eine von etwa 3000 Pilzmückenarten weltweit und lebt an feuchten, dunklen Stellen (Höhlen und Überhänge) in Neuseeland. Die Waitomo Cave und Höhelsysteme nahe der Ortschaft Te Kuiti sind bekannt für die leuchtenden Larven.