Info

[captive] Kea (Nestor notabilis). In this experiment, the Kea learns to use a tool. It is given a stick that can be used to poke for a treat (peanut) in a box enabling the treat to fall out. The experimental setup is modified in a second part. The stick does not fit into the hole aof the box nymore and a small ball has to be used. In most cases, the Kea picks the right tool to reach the peanut. The picture was taken in cooperation with the University of Vienna (UniVie) and University of Veterinary Medicine Vienna (VetMed). Sequence 8/15. | Kea oder Bergpapagei (Nestor notabilis). In diesem Versuch muss der Kea erlernen, mit einem Stock nach einer Belohnung (Erdnuss) zu stochern, um sie zum Rausfallen aus einer ansonsten unzugänglichen Box zu bringen. Dies ist ein Werkzeuggebrauch. Im zweiten Teil wird der Versuchsaufbau geändert, sodass der Stock nicht mehr in das Loch passt, sondern eine Kugel verwendet werden muss. Der Kea entscheidet sich hier meist für das richtige Werkzeug, um an die Nuss zu gelangen. Das Bild wurde in Zusammenarbeit mit der Veterinärmedizinischen Universität Wien und der Universität Wien erstellt. Sequenz 8/15.

Download
Filename
20130902_160451.jpg
Copyright
Kea Lab / Solvin Zankl
Image Size
5400x3593 / 6.5MB
Contained in galleries
Research | Forschung, Kea | Bergpapagei
[captive] Kea (Nestor notabilis). In this experiment, the Kea learns to use a tool. It is given a stick that can be used to poke for a treat (peanut) in a box enabling the treat to fall out. The experimental setup is modified in a second part. The stick does not fit into the hole aof the box nymore and a small ball has to be used. In most cases, the Kea picks the right tool to reach the peanut. The picture was taken in cooperation with the University of Vienna (UniVie) and University of Veterinary Medicine Vienna (VetMed). Sequence 8/15. | Kea oder Bergpapagei (Nestor notabilis). In diesem Versuch muss der Kea erlernen, mit einem Stock nach einer Belohnung (Erdnuss) zu stochern, um sie zum Rausfallen aus einer ansonsten unzugänglichen Box zu bringen. Dies ist ein Werkzeuggebrauch. Im zweiten Teil wird der Versuchsaufbau geändert, sodass der Stock nicht mehr in das Loch passt, sondern eine Kugel verwendet werden muss. Der Kea entscheidet sich hier meist für das richtige Werkzeug, um an die Nuss zu gelangen. Das Bild wurde in Zusammenarbeit mit der Veterinärmedizinischen Universität Wien und der Universität Wien erstellt. Sequenz 8/15.