Info

Namib desert dune ant

Die Namib Dünen-Ameise (Camponotus detritus) lebt in Staaten von mehreren tausend Individuen, die gemeinsam zwischen den Wurzeln von kleinen Büschen in der Sandwüste ihre unterirdischen Nester graben. Die über einen Zentimeter großen, auffälligen Tiere sind tagsüber aktiv und rennen, getragen von ihren langen Beinen, sehr schnell über den heißen Wüstensand. Meist laufen sie zielstrebig zum nächsten pflanzenbewachsenen Fleckchen, oft zu den großen Büscheln des Dünengrases, wo sie nach Nahrung suchen. Treffen sie dabei auf Dünen-Ameisen eines anderen Staates fangen diese wehrhaften und sehr aggressiven Tiere sofort an zu kämpfen. Zuweilen findet man, offenbar an den Grenzen zwischen benachbarten Territorien, im Sand eine ganze Linie von toten Ameisen. | Namib desert dune ant (Camponotus detritus) nests are simple structures excavated among the roots of perennial vegetation in the sand dunes of the Namib Desert. They comprise a series of tunnels and chambers 100?400 mm deep, often lined with detritus. No royal chamber or food stores were found. Brood was found throughout the nest, throughout the year. Nest temperatures varied considerably. Mean nest temperatures were about 32°C in summer and 20?23°C in winter. The number of workers per nest varied from 218 to 16,000 with a mean and standard error of 3,404±570. Each colony comprised one to four nests. Only one nest per colony housed queens. Colony expansion and nest relocation occurred frequently.

Add to Cart Download
Filename
20070723_NAM0037.jpg
Copyright
Solvin Zankl
Image Size
5100x3387 / 6.7MB
Contained in galleries
Die Namib Dünen-Ameise (Camponotus detritus) lebt in Staaten von mehreren tausend Individuen, die gemeinsam zwischen den Wurzeln von kleinen Büschen in der Sandwüste ihre unterirdischen Nester graben. Die über einen Zentimeter großen, auffälligen Tiere sind tagsüber aktiv und rennen, getragen von ihren langen Beinen, sehr schnell über den heißen Wüstensand. Meist laufen sie zielstrebig zum nächsten pflanzenbewachsenen Fleckchen, oft zu den großen Büscheln des Dünengrases, wo sie nach Nahrung suchen. Treffen sie dabei auf Dünen-Ameisen eines anderen Staates fangen diese wehrhaften und sehr aggressiven Tiere sofort an zu kämpfen. Zuweilen findet man, offenbar an den Grenzen zwischen benachbarten Territorien, im Sand eine ganze Linie von toten Ameisen. | Namib desert dune ant (Camponotus detritus) nests are simple structures excavated among the roots of perennial vegetation in the sand dunes of the Namib Desert. They comprise a series of tunnels and chambers 100?400 mm deep, often lined with detritus. No royal chamber or food stores were found. Brood was found throughout the nest, throughout the year. Nest temperatures varied considerably. Mean nest temperatures were about 32°C in summer and 20?23°C in winter. The number of workers per nest varied from 218 to 16,000 with a mean and standard error of 3,404±570. Each colony comprised one to four nests. Only one nest per colony housed queens. Colony expansion and nest relocation occurred frequently.