Info

Wo der Hirschkäfer (Lucanus cervus) lebt, ist der Wald noch in Ordnung: 1000 Jahre muss die Natur sich selbst überlassen bleiben, um diesem Käfer eine Heimat zu bieten. Seine Larven entwickeln sich im alten, modrigen Totholz von Eichen in den letzten ‚Urwäldern’ Deutschlands. An warmen Sommerabenden kann man das Brummen der handtellergroßen Käfer hören, wenn sie um die Eichen herum fliegen. Bis sie sich irgendwann niederlassen, um auf den Blättern und Ästen nach einer Partnerin zu suchen …
Elbtalauen, Deutschland

Download
Filename
20140606_134421.jpg
Copyright
Solvin Zankl
Image Size
5400x3594 / 10.0MB
Contained in galleries
Wildlife on Oak | Eiche
Wo der Hirschkäfer (Lucanus cervus) lebt, ist der Wald noch in Ordnung: 1000 Jahre muss die Natur sich selbst überlassen bleiben, um diesem Käfer eine Heimat zu bieten. Seine Larven entwickeln sich im alten, modrigen Totholz von Eichen in den letzten ‚Urwäldern’ Deutschlands. An warmen Sommerabenden kann man das Brummen der handtellergroßen Käfer hören, wenn sie um die Eichen herum fliegen. Bis sie sich irgendwann niederlassen, um auf den Blättern und Ästen nach einer Partnerin zu suchen …<br />
Elbtalauen, Deutschland