Info

Newt - Molch

Alpine Newt (Triturus alpestris) Larvae | Ca. 14 bis 30 Tage nach der Eiablage schlüpfen aus den Eiern der Bergmolche (Triturus alpestris) die Larven. Typischerweise entstehen bei Molchen - im Genensatz zu den Froschlurchen - zunächst die vorderen Gliedmaßen, erst später die hinteren. Beim Übergang zum adulten Tier bilden sich die auffälligen äußeren Kiemen zurück. Bei Bergmolchen ist häufig das Phenomen der Neotenie beobachtet worden. Dabei wächst ein Molch heran, der nie das Larvenstadium mit den externen Kiemen und das Leben im Wasser hinter sich läßt. Diese Individuen können auch geschechtsreif werden und sich fortpflanzen.

Add to Cart Download
Filename
060905_BAS4051.jpg
Copyright
Solvin Zankl
Image Size
5100x3387 / 7.3MB
Contained in galleries
Alpine Newt (Triturus alpestris) Larvae | Ca. 14 bis 30 Tage nach der Eiablage schlüpfen aus den Eiern der Bergmolche (Triturus alpestris) die Larven. Typischerweise entstehen bei Molchen - im Genensatz zu den Froschlurchen - zunächst die vorderen Gliedmaßen, erst später die hinteren. Beim Übergang zum adulten Tier bilden sich die auffälligen äußeren Kiemen zurück. Bei Bergmolchen ist häufig das Phenomen der Neotenie beobachtet worden. Dabei wächst ein Molch heran, der nie das Larvenstadium mit den externen Kiemen und das Leben im Wasser hinter sich läßt. Diese Individuen können auch geschechtsreif werden und sich fortpflanzen.