Info

Glowworms (Arachnocampa luminosa)

Fungus gnats (Arachnocampa luminosa) pupa close before it is going to hatch. Hanging down from the roof of the cave on a silken threat. Glowworm cave near Waitomo Cave, New Zealand. Close to Te Kuiti. The larvae of the fungus gnats of the species Arachnocampa luminosa are bioluminescent and feed on the light-attracted insects that get entagled in their sticky silk threads. | Nachdem die Pilzmückenlarve der Art Arachnocampa luminosa etwa 6 bis 12 Monate als sogenannter "Glowworm" von angelockten Insekten gelebt hat, verwandelt sie sich während des 1 bis 2 Wochen dauernden Puppenstadiums in das flugfähige Insekt. Zur Verpuppung hängt sich die Made mit einem selbstgesponnenen Faden an die Höhlendecke, umgeben von ihren Faden-Konstruktionen aus Larvenzeiten. Die Fähigkeit, auch im Puppenstadium zu leuchten, ist eine seltene Besonderheit einiger weniger Pilzmückenarten. Wissenschaftler vermuten, dass durch das stärkere Leuchten der weiblichen Puppen paarungsbereite Männchen angelockt werden, so dass unmittelbar nach dem Schlüpfen des Weibchens die Paarung mit dem durchsetzungsstärksten Männchen stattfinden kann.
Arachnocampa luminosa ist eine von etwa 3000 Pilzmückenarten weltweit und lebt an feuchten, dunklen Stellen (Höhlen und Überhänge) in Neuseeland. Die Waitomo Cave und Höhelsysteme nahe der Ortschaft Te Kuiti sind bekannt für die leuchtenden Larven.

Download
Filename
20120704_054515.jpg
Copyright
Solvin Zankl
Image Size
4912x7360 / 19.4MB
Contained in galleries
Glowworm | Pilzmücke
Fungus gnats (Arachnocampa luminosa) pupa close before it is going to hatch. Hanging down from the roof of the cave on a silken threat. Glowworm cave near Waitomo Cave, New Zealand. Close to Te Kuiti. The  larvae of the fungus gnats of the species Arachnocampa luminosa are bioluminescent and feed on the light-attracted insects that get entagled in their sticky silk threads. | Nachdem die Pilzmückenlarve der Art Arachnocampa luminosa etwa 6 bis 12 Monate als sogenannter "Glowworm" von angelockten Insekten gelebt hat, verwandelt sie sich während des 1 bis 2 Wochen dauernden Puppenstadiums in das flugfähige Insekt. Zur Verpuppung hängt sich die Made mit einem selbstgesponnenen Faden an die Höhlendecke, umgeben von ihren Faden-Konstruktionen aus Larvenzeiten. Die Fähigkeit, auch im Puppenstadium zu leuchten, ist eine seltene Besonderheit einiger weniger Pilzmückenarten. Wissenschaftler vermuten, dass durch das stärkere Leuchten der weiblichen Puppen paarungsbereite Männchen angelockt werden, so dass unmittelbar nach dem Schlüpfen des Weibchens die Paarung mit dem durchsetzungsstärksten Männchen stattfinden kann.<br />
Arachnocampa luminosa ist eine von etwa 3000 Pilzmückenarten weltweit und lebt an feuchten, dunklen Stellen (Höhlen und Überhänge) in Neuseeland. Die Waitomo Cave und Höhelsysteme nahe der Ortschaft Te Kuiti sind bekannt für die leuchtenden Larven.