Info

[captive] The Kea (Nestor notabilis) is presented with different objects for examination. Keas are very curious animals and like to explore new things. They are kept in an outdoor aviary (250 m2) at the Kea Lab of the Messerli Research Institute. Researchers can cut off certain areas of the aviary in a way that they are only accessible for single animals. The picture was taken in cooperation with the University of Vienna (UniVie) and University of Veterinary Medicine Vienna (VetMed). | Dem Kea oder Bergpapagei (Nestor notabilis) werden verschiedene Objekte präsentiert, die er untersucht. Keas sind sehr neugierige Tiere, für die Neues attraktiv erscheint. Im Kea Lab des Messerli Forschungsinstituts werden die Tiere in einer 520 m2 großen Außenvoliere gehalten. Forscher können für die Versuche bestimmte Bereiche abtrennen und nur für einzelne Tiere zugänglich machen. Das Bild wurde in Zusammenarbeit mit der Veterinärmedizinischen Universität Wien und der Universität Wien erstellt.

Download
Filename
20150720_145543-2.jpg
Copyright
Kea Lab / Solvin Zankl
Image Size
5400x3594 / 2.7MB
[captive] The Kea (Nestor notabilis) is presented with different objects for examination. Keas are very curious animals and like to explore new things. They are kept in an outdoor aviary (250 m2) at the Kea Lab of the Messerli Research Institute. Researchers can cut off certain areas of the aviary in a way that they are only accessible for single animals. The picture was taken in cooperation with the University of Vienna (UniVie) and University of Veterinary Medicine Vienna (VetMed). | Dem Kea oder Bergpapagei (Nestor notabilis) werden verschiedene Objekte präsentiert, die er untersucht. Keas sind sehr neugierige Tiere, für die Neues attraktiv erscheint. Im Kea Lab des Messerli Forschungsinstituts werden die Tiere in einer 520 m2 großen Außenvoliere gehalten. Forscher können für die Versuche bestimmte Bereiche abtrennen und nur für einzelne Tiere zugänglich machen. Das Bild wurde in Zusammenarbeit mit der Veterinärmedizinischen Universität Wien und der Universität Wien erstellt.